around-Header

DIE STADT AKKO

Was wurde nicht alles bereits über Akko gesagt? Jahrhunderte lang wurden Lieder über die Stadt geschrieben, Armeen marschierten durch ihre Straßen, zahlreiche Herrscher regierten und umkämpften sie, und in ihren Mauern nahmen zahlreiche Liebesgeschichten ihren Lauf. Die Wälle der Stadt, ihre Festungsanlagen, Burgen, Kirchen und Moscheen erzählen ihre Geschichte –ein epischer Bericht, der sich über 4000 Jahre hinweg erstreckt.

In der Antike galt Akko als eine der bedeutendsten Hafenstädte der bekannten Welt. Hinweise auf die Existenz der Stadt gibt es bereits aus der frühen Bronzezeit, und im Verlauf der gesamten Geschichtsschreibung diente Akko als wichtiger Zielhafen. Die Spuren, die jede der zahlreichen historischen Perioden hier hinterließen, machen Akko zu einem bedeutenden Brennpunkt, an dem alle diese Elemente zusammenkommen – Religionen, Kunst, Architektur und Geschichte, Vergangenheit und Zukunft, das Damals und das Heute.

left item

Akko ist die einzige Stadt in Israel, die auf zwei verschiedenen Deklarationen der UNESCO erscheint, welche die Stadt sowohl als eine Stätte nationalen Erbes als auch als einen zentralen Ort der Religion der Baha'i anerkennen.

right item
botom item

Der reiche historische Hintergrund Akkos trägt zur nicht enden wollenden Faszination der Stadt bei.

 

Da gibt es Bauten aus der Zeit der Osmanen, wie etwa die Al Jazar Moschee, den Khan al Omdan und das türkische Badehaus; aus der Periode der Kreuzfahrer , wie die Bauten des Johanniterordens, die unterirdische Stadt und die Tunnel der Kreuzfahrer, Rittersäle, eine Festung der Malteser und dann auch noch eine tunesische Synagoge - die alle nur einen Bruchteil des historischen und kulturellen Reichtums sind, den die Stadt Akko zu bieten hat, zusätzlich zu den alten Stadtmauern, farbenfrohen Märkten, Museen und Festivals, dem Fischereihafen und natürlich, dem Meer.